Saaten Zeller

UG 10 - Schwarzwald

Kontakt:

Geschäftskunden bzw. größere Abnahmemengen:
Angebotsanfragen:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bestellungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Privatkunden bzw. Kleinmengen:
Besuchen Sie unseren →Onlineshop!


Fachliche Fragen:
Birgit Beermann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Typ* Saatstärke Preis/kg Inhalt
Grundmischung
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  →Analyse
Magerrasen sauer
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  →Analyse
Feuchtwiese
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  →Analyse
Ufer
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  →Analyse
Böschung 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  →Analyse

Abweichende Mischungszusammensetzungen auf Anfrage!
** bei Erosionsgefahr wird eine zusätzliche Ammensaat (2 g/m², z.B. Roggentrespe) empfohlen.

Zusatzoption: Ansaathilfe Sojaschrot

Für eine gleichmäßige Verteilung auf der Ansaatfläche ist die Vermengung des Saatguts mit Ansaathilfe empfehlenswert.
Wir empfehlen, das Saatgut mit der Ansaathilfe auf bis zu 10 g/m² aufzustrecken.
Gerne können Sie bei uns Sojaschrot (gentechnikfrei) als Ansaathilfe separat mitbestellen.

Preis für Sojaschrot: 0,90 €/kg (netto)

 

* Kurzbeschreibung der Typen  
Grundmischung Frischwiese für Standorte ohne extreme Ausprägung.
Auch geeignet zur Anlage von Streuobstwiesen.
Magerrasen sauer
Magerwiese/ -rasen für trockene Mager-Standorte, Boden-pH mäßig bis stark sauer
Feuchtwiese Für feuchte bis nasse Standorte
Ufer Zur Entwicklung einer hochstaudenreichen Feuchtwiese im Uferbereich
Böschung Zur Begrünung von Böschungslagen mit gebietsheimischem Saatgut, v.a. im Straßenbau

 

>> allgemeine Informationen zu unserem Regiosaatgut

 

<< zurück zur Regionsauswahl

 

 

 

 

DatenschutzerklärungOKZur optimalen Gestaltung und fortlaufenden Verbesserung der Inhalte werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.